Staubsaugerroboter Testsieger kaufen – mit einem Staubsauger Roboter im Haushalt viel Zeit und Lärmstress sparen – hier unser Kauf Test!

Einen Staubsaugerroboter bzw. programmierbaren Staubsauger zu kaufen ist eine komfortable Hilfe und eben kein technisches Spielzeug!

Was in Asien schon längst Usus ist und auch in den USA oft zum Natürlichsten im Haushalt zählt, ist ein Staubsauger Roboter. Nur hierzulande sind wir hinter dem Trend und meinen, dass man in Sachen Hygiene und Sauberkeit bzw. Hausputz und Haushalt immer noch alles von Hand selber machen muss.
Ein Staubsauger Roboter hilft einem während man aus dem Haus ist und sich um andere Dinge kümmert, saugt ganz nebenbei, ohne dass wir es wirklich merken. Wir gehen aus dem Haus und der Staubsaugerroboter steht an der Ladestation … wir kommen zurück und er steht wieder an der Roboter Ladestation, um sich seine nächste Energieladung zu holen. Während wir aber zur Arbeit weg waren oder zu Einkäufen, hat er sich um den Staub und Dreck auf dem Boden der ganzen Wohnung gekümmert.

iRobot Roomba 780 Staubsauger Roboter
Saugroboter Test - iRobot Roomba 780 - 300Gegenläufig rotierenden Bürsten und kraftvoller Saugmotor. Beutelloser Schmutzbehälter. Erkennt selbstständig den Raum, navigiert um Hindernisse und Abgründe etc.

Sterne_4-5_110x20

iRobot Roomba 620
Staubsauger Roboter
Dirt Devil M607 Staubsauger Roboter SpiderSamsung VCR8980L3K/XEG NaviBot SR8980Vileda Staubsauger Roboter 137173
 
Saugroboter Test - iRobot Roomba 620 - 140Saugroboter Test - Dirt Devil M607 - 140Saugroboter Test - Samsung VCR8980L3K-XEG NaviBot - 140Saugroboter Test - Vileda Saugroboter 137173 - 140
Sterne_4-5_136x20Sterne_4-0_136x20Sterne_3-5_136x20 KopieSterne_3-5_136x20 Kopie

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Saugroboter Test - relaxed zuhause saugen lassen

So haben Sie die Zeit und Ruhe für die wichtigen Dinge im Leben! Mit einem Staubsauger Roboter Kauf ist Ihnen dies sicher!

Keinesfalls darf man nach unserem Staubsauger Roboter Kauf Test den Fehler machen und dieses Haushaltsgerät als technisches Gimmick abtun. Der Staubsauger Roboter weist eine ordentliche Saugleistung nach und ist für mich eine wahre Hilfe im Haushalt geworden, die ich nicht mehr missen möchte.
Mich faszinierten diese Staubsaugerroboter schon immer und ich überlegte mir lange, ob ich mir einen zulegen soll.

Dann führte ich meinen Staubsauger Test selber durch und kann Ihnen deshalb hier aus allererster Hand berichten, warum ich immer noch begeistert bin und Ihnen tatsächlich zum Kauf eines wendigen Automaten rate, der dann das Säubern Ihres Heims automatisch erledigen kann!

 

Unser Testsieger – das überzeugt wirklich!



Unser Staubsaugerroboter Geräte Test – Inhaltsübersicht Saugroboter:

Warum braucht und kauft man einen Staubsauger Roboter überhaupt?
Was zeigte der Staubsaugerroboter Geräte Test in Bezug auf die Möbel-Hindernisse?
Ladestationen zeigen im Staubsauger Roboter Test deutliche Unterschiede
Ein paar Tipps für Ihre Nutzung eines Staubsaugerroboters
Ich bin ein echter Freund von Erleichterungen durch Technik im Alltag
Nie mehr Staubsaugen müssen – mein Test eines Staubsaugerroboter
Beim Staubsaugerroboter Kauf – auf Folgendes achten bei der Saugroboter Auswahl
Mein Test-Fazit für Ihre bessere Wahl eines geeigneten Staubsaugerroboters

Klar, der Anblick eines automatisch durch die Wohnung fahrenden Staubsaugerroboters ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, hier in Deutschland. Andere Länder haben sich bereits daran gewöhnt, dass diese Staubsauger Roboter durch ihre Wohnungen „tanzen“ und unvorhersehbare Drehbewegungen bzw. Richtungsänderungen vornehmen … und lassen sich durch die Abnahme an Hausarbeit täglich unterstützen und im Speziellen durch Staubsaugerroboter verwöhnen. Roboter sind also nützliche Helfer, komplexe und leistungsstarke Saugroboter und keine unnützen Spielzeuge!
Surrend fahren Tausende kleiner Saugroboter mittlerweile überall auf der Welt durch Wohnungen und Häuser, während die Bewohner sich anderen Arbeiten oder Hobbys widmen können und richten parallel den Haushalt. Das spart Ihnen sehr viel Arbeit und gesaugt wird täglich, auch wenn Sie gar nicht zuhause sind. Nach dem Urlaub kommen Sie in ein immer frisch gesaugtes Heim!

Mein Staubsaugerroboter Test hat bewiesen, dass die Arbeit dieser Geräte durchaus zufriedenstellend und gut verrichtet wird. Es handelte sich um einen Schnelltest, den ich durchführte, bevor ich mich voll und ganz selbst davon überzeugte, einen Staubsaugerroboter anzuschaffen. Sie erhalten somit eine praktische Entscheidungshilfe für Ihren anstehenden Kauf, damit Sie schnell und einfach den für Sie individuell geeigneten Staubsauger Roboter finden können. Die im Artikel eingefügten Vergleichstabellen werden Ihnen schnell Aufschlüsse liefern, zudem habe ich Ihnen zu jedem der top getesteten Haushaltsroboter auch noch eine zusammenfassende Produktseite erstellt, die Sie über die oben eingefügten Testsieger Tabellen schnell und einfach erreichen.

Staubsaugen gehört wegen der Handarbeit sowie den damit verbundenen Lärm für die meisten Menschen zu den unliebsamen Hausarbeiten. Dies dann auch noch regelmäßig durchführen zu müssen schafft jochmehr Frustpotential. Wer sich einen Haushaltsroboter zulegt, der hat meist längst die Nase voll gehabt von der unliebsamen Arbeit und greift hier zur Lösung gleich mehrerer Probleme – investierte Arbeitszeit, die Arbeitsart selbst und den Lärm.
Es ist ein Trend, sich einen Staubsaugerroboter anzuschaffen und sich die Arbeit abnehmen zu lassen. Es gibt mittlerweile eine Reihe von Haushaltsgeräten am Markt – nicht alle sind gleich in ihrer versprochenen Leistung. Viele jedoch sind wirklich alltagstauglich und gehen für Sie automatisch, vollautomatisch auf die tägliche Jagd nach Schmutz auf harten Böden.

Ich will sie nicht mehr missen, meine „Putz-Fee“, die den Dreck im Alleingang für mich wegräumt. Ich habe mich aber auch nicht leichtfertig entschieden, denn die Roboter Preise liegen sehr weit auseinander. Wer Zubehör oder Bedienungskomfort haben will, über verschiedenste Reinigungsprogramme entscheiden will, der muss sich eines der höherpreisigen Modelle dieser Sauger zulegen.
Für mich war entscheidend, dass ich eine Ladestation und eine Fernbedienung mit dabei hatte. Wenn schon automatische Putzhilfe, dann richtig. Ich wollte mich nicht um das Aufladen des Haushaltsgerätes an der Ladestation kümmern, denn daran scheitert doch oft der Gebrauch von elektronischen Hilfsmitteln, oder etwa nicht!?

Was man benötigt, muss meist erst extra aufgeladen werden – die Kamera, die Taschenlampe … ist beim Staubsauger nicht anders … ich wollte das automatisch erledigt wissen! Auch wollte ich einen festen Platz haben, an dem ich den Staubsauger Roboter finden konnte. Manche Modelle ohne Ladestation belieben dann einfach irgendwo unter dem Bett stehen, wenn ihnen der Saft ausgeht.
Ein weiteres Entscheidungskriterium war für mich, dass der Haushaltsroboter sanft mit meinen auf dem Boden stehenden Gegenständen umgeht. Er musste also über genügend Sensoren und ggf. eine umlaufende Schutzkante bzw. einen Anstosssensor verfügen und möglichst erlernen, wo sich meine Gegenstände im Raum befinden.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Erkenntnisse im Staubsaugerroboter Geräte Test – wie funktionieren sie bzw. ihre Ladestationen beim Saugroboter?

Natürlich musste ich auch bei meinem eigenen Test zunächst die Haushaltsgeräte aufladen an der Ladestation und dem Netzanschluss. Achten Sie darauf, dass die Ladestation wirklich frei zugänglich ist und auch bleibt. Der Roboter soll die Ladestation anfahren können, wann immer er sie benötigt. Dies macht er völlig selbständig und fährt dann mit der Reinigung an der Stelle fort, an der er zuletzt vor dem Aufladen an der Ladestation geendet hatte.

Die Ladestation muss also immer unter Spannung stehen, um dem Staubsaugerroboter (Testsieger) bei Bedarf Energie zu tanken. Es schaut schon immer wieder faszinierend aus, wenn ein Haushaltsroboter seinen Saugvorgang kurz unterbricht und selbständig an die Ladestation andockt. Bevor Sie den ersten Geräte Test selber vollziehen, achten Sie unbedingt darauf, alle Akkus des Haushaltsgerätes auch wirklich – wie in den Betriebsanleitungen gefordert – komplett aufzuladen. Das erhöht deren Lebensdauer und Ladekapazität deutlich – seien Sie also beim ersten Mal geduldig, denn manche Haushaltsroboter des Tests brauchten beim ersten Ladevorgang ganze 14-20 Stunden!

Die Ladezeit ist später dann natürlich deutlich geringer, zumal die Ladestation ja das Haushaltsgerät unter Strom hält und nur zu den programmierten Zeiten auf seine Reise durch Ihre Wohnung und zur Saugarbeit los schickt.

zurück nach oben

Warum braucht man einen Staubsaugerroboter überhaupt?

Der Saugerroboter eignet sich deshalb vor Allem für Personen, die keine Zeit oder auch Lust haben, sich so regelmäßig oder gar täglich mit dem Saugen ihrer Räume zu beschäftigen. Der Saugroboter ist deshalb ein idealer Begleiter im Alltag und Haushalt. Sie werden selbstverständlich nicht verklebte Untergründe reinigen oder wischen, noch die Wohnung aufräumen. Der Saugroboter ist ausgelegt auf kleinere Verschmutzungen und entfernt diese durch seinen täglichen Einsatz gründlich.

Unser Alltag und Berufsleben wird hektischer, immer weniger Menschen haben genügend Zeit für ihre Familie, die Kinder und auch Freizeitgestaltung und Hobbys. Da ist es doch plausibel, dass man sich Hilfen ins Haus holt, die einem wieder neue Zeitfenster öffnen. Wenn man das dann noch mit einer Arbeit verbinden kann, welche einem eh nicht liegt, welche man sowieso wegen des Lärms beispielsweise nicht gerne durchführt, umso besser!
Gerade in Familien-Haushalten oder wenn Tiere im Haus sind, dann fallen schon mal eine Menge Krümel beim Frühstück vom Tisch oder bei Basteleien bleiben Papierschnipsel einfach liegen. Auch Tierhaare stören einen Jeden – nicht nur Gäste und Personen, die keine einen Haustiere haben. Auch Haustier-Halter selbst stören sich häufig an Tierhaaren, nahmen sie nur einfach in Kauf.

Mit einem Haushalts Saugroboter nun, muss man sich darüber keine Gedanken mehr machen, denn dieser entfernt ganz nebenbei genau diese leichten Verschmutzungen und sorget somit für eine regelmäßige Grundreinigung.
Haushaltsroboter sind heute vollgepackt mit modernster Technik. Die komplette Funktion der rotierenden Reinigungsbürsten, die komplette Navigation und auch das Rollen mit parallel angetriebenen Roll-Reifen … alles wird durch Elektronik selbständig geregelt. Jede Drehung, jedes Wendemanöver, jeder Kontakt mit einem Hindernis, die Kommunikation mit Sensoren zur Begrenzung der Reinigungsfläche … alles wird verarbeitet und selbständig erlernt bzw. umgesetzt.
Es gibt günstigere Modelle für kleinere Geldbeutel und Highend Modelle. Natürlich muss man bei geringeren Beträgen auch mit Reduzierung der Leistungen bzw. der Features rechnen.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Arbeitsweise der Staubsaugerroboter Testsieger – welche Eigenschaften haben die besten Saugroboter und Ladestationen im Vergleich und wo liegen deren Einsatzgebiete?

Staubsauger Roboter vor Sofa

Diese tolle Erfindung kommt in nahezu jede Ecke! Diese Testsieger Modelle kommen sogar unter das Sofa!

Er „rennt“ natürlich nicht – wie wir selbst, weil wir immer schnell fertig werden wollen mit der ungeliebten Hausarbeit – durch Ihre Wohnung. Dabei wäre die Fahrt und das Saugergebnis einfach zu unkontrolliert bzw. mangelhaft. Solche Geräte arbeiten kontinuierlich und langsam. In der Ruhe liegt aber seine Kraft und Sorgfalt. Es gibt verschiedene Software Programme, die in den unterschiedlichsten Haushaltsgeräten zum Einsatz kommen. Deshalb fahren alle Staubsaugerroboter des Tests (Saugroboter Testsieger) auch andere Routen und Schemen ab. Zunächst sieht das manches Mal etwas konfus aus, aber wie Tests beweisen, werden dabei bei allen Haushaltsgeräten dann auch alle Flächen erfasst und gesaugt.

Alle diese Haushaltsgeräte haben Sensoren, die sie vor Gegenständen halten lassen oder beim leichten Andocken zur Umkehr bewegen. Dabei lernen viele dieser Haushaltsgeräte auch automatisch die Räumlichkeiten kennen und merken sich die Platzierungen der Wohngegenstände. Damit verbessert sich auch die Effizienz des Roboters sowie natürlich auch die benötigte Zeit je Saugeinsatz deutlich. Geben Sie also nicht allzu viel auf eine logische Abfahrt Ihrer Räume durch den Staubsauger … er macht das schon ordentlich von alleine, für uns vielleicht unlogisch!

Je nach Software brauchen die Sauger für eine Fläche von etwa 12 Quadratmeter zwischen 45 und 60 Minuten Zeit. Diese Fahrt übersteht der Staubsauger Roboter auf jeden Fall mit nur 1 Akkuladung. Teurere Modelle mit stärkeren Akkus können auch annähernd 30 Quadratmeter in der selben Zeit bearbeiten und haben Laufzeiten bis zu 2 Stunden im Leistungsangebot.

Das scheint jetzt nicht besonders viel gereinigte Fläche, aber bedenken Sie, dass der Staubsauger Roboter saugt, wann immer Sie es ihm auftragen. Für ihn zählt nicht die Schnelligkeit und die Erledigung der Arbeit im Accord. Wenn Sie eine 80-100 Quadratmeter grosse Wohnung besitzen, so wird er diese auch gesamt gesaugt haben, bevor irgendwo wieder Staub und Krümel zu liegen kommen. Der Staubsauger hat ja den ganzen Tag Zeit, während Sie weg sind und kann so eines an Quadratmetern saugen und zwischendrein wieder neue Ladung beziehen, bevor Sie dann in ein reines Heim zurück kommen.
Achten Sie beim Staubsaugerroboter darauf, dass die Filter und die Staubbox richtig eingesetzt sind. Ansonsten haben Sie ein gutes Staubsauger Ergebnis, aber das Gerät wirft hinten dann den Dreck wieder fein zerstäubt aus. Das Staubrückhalte-Vermögen ist dann also nicht mehr gegeben – das Problem ist aber auch bei Staubsaugern zu beobachten. Was man nicht gut justiert, wird dann unweigerlich zu schlechten Ergebnissen führen.

zurück nach oben

Aktualität bei den Saugroboter Geräte Tests, wenn Sie einen Testsieger Staubsaugerroboter kaufen wollen

Wichtig ist, wie bei allen technischen Geräten, dass Sie immer aktuelle Vergleiche – wie auf unserer Seite – ansehen und in Betracht ziehen bei Ihrer Auswahl des für Sie individuell geeigneten Saugroboters. Wir bieten immer wieder Updates zu den getesteten Saugerrobotern hier in der Tabelle an und setzen diese mit allen Produktinfos in den direkten Vergleich, sodass Sie schneller an die relevanten Informationen kommen.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Saugroboter werden nicht umsonst zu den wertvollsten Helfern im Haushalt gezählt

In Deutschland nutzt man gerne für „unsichtbare“ Hilfen den Begriff „Heinzelmännchen“ ein, denn diese kommen der Sagen nach immer unbemerkt ins Haus und erledigen unliebsame Arbeiten für einen. So ist es sehr treffend, gerade im Bezug auf Saugroboter von „Heinzelmännchen“ zu sprechen. Der Saugroboter wird nach der Programmierung eben seine Saugarbeiten durchführen, wenn Sie nicht Zuhause sind. Dies erspart Ihnen diese Arbeit und schafft mehr Freizeit sowie eben werden Sie nicht gestresst durch den Sauglärm. Für viele ist dies eben einer der vielen Gründe für den Kauf eines Saugroboters.
Gerne wird unterschätzt, wie viel Staub sich in einem Haushalt pro Jahr so ansammeln. Gerade auch in Bereichen mit Büros oder Durchgangsverkehr mit vielen Personen. Da bietet sich der Einsatz eines Saugroboters speziell an, denn die durchgehende Grundreinigung schafft oft binnen kurzer Zeit einfach auch Kostenvorteile in Bezug zu gebuchten Reinigungskräften. Wer im Büro oder Ladengeschäft hauptsächlich glattere Böden hat, kann ggf. auf eine komplette Saugdienstleistung eines externen Anbieters verzichten! Dieser Nutzen eines Staubsaugerroboters ist insbesondere deutlich spürbar, sobald man Tiere im Haushalt bzw. Geschäft oder Büro hat. Ganz nebenbei schafft der Saugroboter so eine hygienischere und für Kunden sichtbare Grundreinigung. Auffällig wird es bei Streuschmutz oder Stofffäden, herabgefallenen Stecknadeln, auch im elektronischen Fachhandel zeigt man schnell eine Nutzung der eigenen empfohlenen Geräte. Bei technischen Geschäften schafft dies Vertrauen ggü. der Kundschaft, denn diese Geräte suggerieren jedem Kunden gleich eine gelebte Sorgfalt und Sauberkeit. Und das ganze schnell, gründlich … alle organischen Partikel, Haare, abgestorbenen Hautzellen, Krümel, Bakterien und Pilzsporen werden binnen kurzer Zeit aus allen durch einen Saugroboter versorgten Räume entfernt.
Auch Tierliebhaber stören sich trotz aller Liebe zu ihren Haustieren an Tierhaaren! Meist werden sie der Last aber nicht mehr Herr. Hier helfen Saugroboter als Haushaltsroboter ganz nebenbei und gründlich!

Unser Test: Feinstaubfilter, HEPA-Filter etc. bei Saugrobotern

Diese entfernen äusserst zuverlässig Schwebeteile, Schwebstoffe, Pollen, Rauchpartikel, auch Asbest Reste, Viren und Bakterien, sogar Milben oder Zecken … je nach Ausstattung mit den kleinen Besen, Ecken-Wedel, Trocken- oder Nasstüchern der jeweiligen Saugroboter Ausfertigungen. Wer einen alltagstauglichen Saugroboter haben möchte, muss mindestens 250 bis 300 Euro als Kaufpreis investieren wollen. Staubsaugerroboter der unteren Preisklassen haben eigentlich alle noch wenige bis keine programmierten und optimierten Reinigungsprogramme an Bord, arbeiten nach dem Zufallsprinzip bei ihrem Bewegungsmuster. Auch die Ladestationen bzw. Akkuleistungen unterscheiden bei den Sauger Robotern eben unweigerlich zwischen billigen Produkten oder den höherpreisigen Modellen.

Der Sauger Roboter Testsieger nutzt diverse Orientierungshilfen – direkt am Saugroboter integriert

Manche Saugroboter reagieren auf Anstossen, neuere Staubsaugerroboter Modelle haben Infrarot Sensoren, reagieren damit auf Stufen, Herabfalle Hindernissen, oder gar mit Lasersensoren, die Entfernungen zu Objekten realisieren und selbständig den Saugroboter vor Hindernissen in kurzen Abständen anhalten, das Saugroboter Reinigungsprogramm dann gezielt in andere Richtungen fortsetzen. Heute fahren keine Saugroboter mehr ziellos umher! Die intelligenten Programmierungen werden wirklich irgendwann an alle Orte in den zu reinigenden Räumlichkeiten vorbei schauen und säubern. Bei komplizieren Raumzuschnitten ist ggf. ein Saugroboter zu wählen, der mit zusätzlichen Schranken zu versehen sind. Damit kann man noch komfortabler die Fahrten des Saugroboters steuern und einsetzen. Die Sensoren des Saugroboters erkenn mittlerweile auch die besonders verdreckten Bereiche und beziehen diese Erkenntnisse mit in ihren Reinigungszyklus mit ein, in dem sie den Saugroboter einfach mehrfach in diesen Bereich steuern. Gerade bei der Navigation der Saugroboter trennt sich heute noch immer die Spreu vom Weizen – dies gibt den Ausschlag bei den jeweiligen Preisen.

Saugroboter geht irgendwann die Energie aus – dann weiss sich ein guter Staubsauger Roboter zu helfen

Wenn Sie einen Saugroboter mit Ladestation kaufen, dann findet der Saugroboter rechtzeitig zurück zur Stromstation, dockt dort an und lädt selbständig. Meist sind diese Strom Ladestationen auch mit einem festen Staubbehälter ausgestattet und der Saugroboter entlädt seinen vollen Staubkasten selbständig in diesen, damit wieder Platz für die nächste Runde des Staubsauger Roboters frei ist. So müssen Sie nur regelmäßig – vielleicht einmal die Woche – dort an der Ladestation vorbei schauen und diesen einen Behälter entleeren – einfacher geht es doch nicht, oder!?

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Hier noch eine kleine Liste an Herstellern von Saugrobotern

Diese Saugroboter Firmen stellen bereits seit Jahren Geräte her und verfeinern stetig die Testsieger Qualität des Saugergebnisses weltweit: iRobot, Dirt Devil, Samsung und Vileda.

Saugroboter Testsieger: Reinigung in der Zukunft – die Zukunft mit Staubsaugerrobotern beginnt heute!

Saugroboter versetzen Sie in eine komfortable Hausarbeit Situation, denn Sie delegieren einmalig die Arbeit und brauchen lediglich ab und an die Reinigung des Staubbehälters einzuplanen. Viele belegen bisher die wertvolle Freizeit an den eh zu kurzen Wochenenden mit Saugarbeiten – jetzt ist dies nicht mehr nötig!

Die ausgefeilten Sensoren der Staubsaugerroboter umfahren zielsicher Hindernisse, arbeiten selbständig Abschnitt nach Abschnitt ab, entfernen gründlich jeden Staub, Schmutz und ggf. nach Staubsauger Roboter Modell sogar feinste Pollen. Dies ist ein starkes Argument für Allergiker.
Mit den Saugrobotern aus unserem Testsieger Vergleich fällt Ihnen nun ganz bestimmt die Hausarbeit leichter – Ihre Gesundheit steht ganz nebenbei dabei im Fokus.

Eine Akkuladung dieser Saugerroboter ist immer ausreichend für eine intensive und automatisch ausgeführte Zwischenreinigung. Die Staubsauger Roboter laden sich zudem locker und bequem während der Nacht wieder auf. Ebenso ist die Verwendung von besonderen Partikelfiltern und HEPA-Filtern in den Saugrobotern ein Preisunterschiedsmerkmal! Allergikern sollte diese Investition bei einem Staubsaugerroboter aber eben die deutlich spürbaren Ergebnisse bzgl. weniger Belastung der Atemwege einen höheren Preis wert sein.
Hat Ihr Staubsauger Roboter mehrere Reinigungsmodi zur Auswahl, werden Sie binnen kurzer Zeit wirklich komfortabel Ihre Räume sauber halten und werden sich tagtäglich über die Anschaffung Ihres Staubsauger Roboters freuen. Irgendwann kann man sich schon binnen kürzester Zeit gar nicht mehr vorstellen, wie man einmal früher ohne einen Saugroboter seine Hausarbeit führte *-)

Das müssen Sie über die Saugroboter Testsieger der nächsten Generation unbedingt wissen

Damit Ihr neuer Staubsauger Roboter effektiv arbeitet, müssen Sie das passende Reinigungsprogramm wählen, von denen die meisten Roboter mehrere haben. Da ist nicht schwer zu erkennen, sobald Sie eine Gebrauchsanleitung einmal ordentlich studiert haben.
Für gewöhnlich stehen bei den guten Staubsaugerrobotern mindestens 3 Programme zur Verfügung, welche Sie abhängig von der Raumgröße wählen können.

So stellt sich der Staubsaugerroboter besser auf die angehende und gründliche Reinigungsarbeit ein.
Die Staubsaugerroboter gehen die Reinigungszyklen oft in mehreren Stufen an. In einer ersten Runde werden Problemzonen wie Kanten und Zimmerecken gereinigt. Eckbürsten oder Eck-Wedel helfen dem Staubsaugerroboter bei der Gründlichkeit immens.
In der weiteren 2. Stufe wird dann grober Schmutz aufgenommen. In einer letzten, dann 3. Stufe, erfolgt die Feinreinigung, bei der sich ein Staubsauger Roboter auf feine Verschmutzungen konzentriert. Keine zusätzlichen Einstellungen sind dann notwendig. Das Programm wird selbständig durchlaufen.

Alle Saugroboter bewältigen heute zuverlässig unterschiedlichste Böden wie Fliesen, Laminat – auch Parkett – kurzflorige Teppiche sowie Linoleum. Die beliebten Marken haben wir Ihnen in unserem Staubsaugerroboter Test mit eingebunden. Damit haben Sie die Gewissheit, dass Sie bereits aus der Erfahrung zahlloser Käufer von Staubsauger Robotern profitieren und diese zeigt sich schon mittlerweile über Jahre hinweg!

Wie steht es beim Saugroboter mit der Leistung und Saugkraft? Was kann ein Staubsaugerroboter denn überhaupt leisten?

Ich habe umfänglich getestet und bin ein sehr auf Sauberkeit bedachter Mensch. Auch habe ich in der Wohnung größtenteils Parkett oder auch Laminat verlegt, kenne also die Probleme mit Krümeln und Haaren sowie Wollmäusen zu Genüge. Da täglich gesaugt wird, fallen auch nicht so grosse Mengen an aufzunehmendem Staub auf und deshalb reicht die geringere Saugleistung vollkommen aus.

Die Saugleistung dieser Geräte im Test kam natürlich nicht an die der grossen und weit stärker ausgelegten Haushaltsgeräte an Staubsaugern heran – geht auf Grund der Bauart und Grösse einfach schon gar nicht. Aber ich habe die Zyklen meiner Saugroboter Einsätze mit dem normalen Staubsauger drastisch erweitert. Durch die regelmäßigen Einsätze des Haushalts Saugroboter konnte ich meine Staubsauger-Durchgänge auf alle 4-5 Wochen erweitern.
Wer tiefe Teppiche sein Eigen nennt, der wird schon mit einem normalen Staubsauger hin und wieder Probleme bekommen, den Dreck komplett aus den Tiefen zu bekommen. Da der Roboter nicht an diese Saugkraft herankommt, hat er also auch hier eine Schwachstelle.

Wenn Sie Teppiche, tiefe Teppiche, haben, dann benötigen Sie auch ab und an einen Saugdurchgang mit einem stärkeren Staubsauger. Wenn Sie aber rein glatte Flächen haben, gefliest oder Laminat bzw. Parkett, dann benötigen Sie eigentlich nicht unbedingt mehr einen handelsüblichen Staubsauger. Alleine die gebotene Saugkraft des Staubsaugerroboters reicht für die komplette Saugreinigung völlig aus und liefert tipp-topp Ergebnisse.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Mithilfe der angebrachten rotierenden Bürsten schafft der Roboter es, alle Krümel und den Staub zusammen zu kehren und in einen Saugschlitz in seine Staubbox zu befördern. Geht es also um gröberen Schmutz und ist das Terrain eher glatt und ein Hartboden bzw. kurzflorige Teppiche, dann kommen die Saugroboter damit hervorragend zurecht. Viele Besitzer nutzen die zusätzliche Hilfe des Roboters um eine Grundreinigung im Haushalt zu gewährleisten. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Geräte in Haushalten zum Einsatz kommen, wo auch Katzen und Hunde, allgemein Verunreinigungen durch Haustiere und Käfige bzw. Haare erwartet werden.

Lassen Sie sich nicht davon beirren, wenn auch mal ein Krümel liegen bleibt. Bei seiner nächsten Runde nimmt der Staubsauger dann auch diesen mit – garantiert! Auch die Ecken und Kanten werden nicht ausser Betracht gelassen. Da sind die gezeigten Staubsaugerroboter Test-Ergebnisse (Testsieger Übersicht Saugroboter ) sehr gut. Natürlich kommt ein rundes Gehäuse dieser Grösse nicht ganz in die Ecke hinein, aber viele Roboter verfügen zudem über kleine Wedel, die noch ein ganzes Stück weiter in die Ecke hinein säubern, als das Gehäuse fahren kann.


Bei Teppichböden wird durch die Roboter der Oberflächenschmutz aufgenommen. Die Saugkraft des Saugroboters kann eine gründliche Tiefenreinigung nicht gewährleisten. Durch die erheblich höhere Saugkraft und Hilfe des Menschen, schafft ein Staubsauger etwa das 4-fache an Schmutz aufzunehmen – allerdings reicht die Saugkraft des Roboters aus, weil er ja öfters seine Runden dreht, als wie der Mensch das meist mit dem Staubsauger von Hand tut oder zeitlich auch tun kann.

Verhältnismäßig saugen alle getesteten Roboter gründlich, sind aber nicht für den klassischen Einsatz eines Staubsaugers gedacht. Egal, ob Papierschnipsel aus dem Locher, Hunde- und Katzenhaare, Staub oder Sandspuren aus dem Sandkasten unserer Kinder … alles wurde bei der einen oder anderen Überfahrt des Roboters im Test erkannt und vom Saugroboter sorgfältig entfernt.
Wer Interessenten auf ihre Erwartungen hin anspricht, bekommt immer die selben Antworten: er muss leise sein, gründlich in die Ecken kommen und die selbe Saugleistung wie ein Staubsauger aufweisen. Das kann ein Roboter Staubsauger rein von der Bauweise her nicht leisten, denn auch bei den reinen Saugern ist dies ja nicht grundsätzlich allen Modellen möglich.

Wer also in einem Staubsauger Roboter einen vollwertigen Ersatz für sein Staubsaugergerät sucht, der wird enttäuscht. Oft liest man von unzufriedenen Kunden in Rezensionen, aber diese Baiern auf falsche Ansprüche in Bezug auf den Vergleich mit herkömmlichen Staubsaugern. Staubsauger Roboter halten diesem Vergleich nicht komplett stand.
Die Funktionalität und Bauweise ist bei den beiden Gerätegruppen nicht miteinander vergleichbar – müssen sie aber auch nicht, denn der Staubsauger Roboter wird eigentlich in Betrieb sein, während Sie nicht zuhause sind … was stört dann das Geräusch beispielsweise?

Auch wenn dieses Haushaltsgerät mehrere Runden drehen muss, um alles sauber zu saugen, ist dies irrelevant, da man ja dafür keine Zeit und eigene Arbeit investieren muss, oder!? Diese Roboter sind eine sagenhafte Unterstützung im Bereich der regelmäßigen Zwischenreinigung oder bei Glattböden evtl. gar ein kompletter Ersatz und deshalb eine super Erleichterung im Haushaltsalltag.
Entgegen der stärkeren Saugleistung zieht der Saugroboter die meiste Reinigungskraft durch die rotierenden Bürstenrollen auf der Unterseite des Saugroboters und eben nicht durch die Saugstärke. Durchaus ist ein Staubsaugerroboter in der Lage die selben Staubmengen aufzunehmen, er wird dies allerdings durch seine häufigeren Reinigungsläufe nach und nach abtragen, statt in einem Vorgang.
Ein solches Staubsaugergerät hält eine saubere Wohnung weiterhin konstant sauber. Die anfängliche Grundreinigung allerdings sollte er nicht übernehmen müssen. Er ersetzt die weniger häufige und deshalb stärker geforderte Momentreinigung durch eine häufigere und sanftere.

Aufbau und Antrieb eines Staubsaugerroboters oder Saugroboters

Ines Manden im Staubsauger Roboter Test

Da steckt ein ganzes Stück an hoch-effektiver Elektronik in einem solchen Staubsaugerroboter – hübsch verpackt!

Zwei starke und fest verbaute Antriebsräder auf der Unterseite treiben den Staubsauger Roboter voran. Drehungen und Kehrtwendungen macht er, in dem er diese gegenläufig einsetzt. Das ist sehr Energie sparend, kann ihm aber auf hohen Kanten, auf die er versehentlich auffährt zum Verhängnis werden, wenn beispielsweise beide Räder keinen Grip mehr haben.

Ein drittes Rad ohne Antrieb gibt dem Roboter die nötige Kippfestigkeit. Die rotierenden Drehbürsten haben keinen Einfluss auf die Beweglichkeit und befördern lediglich den gelösten Staub und Schmutz in den mit Unterdruck versehenen Saugmotor. Der Dreck sammelt sich dann in einem Auffangbehälter.
zurück nach oben

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche


Was zeigte der Staubsaugerroboter Test in Bezug auf die Möbel-Hindernisse?

Klarer Weise stellen Möbel erst einmal ein Hindernis für die von der Software vorgegebenen Fahrrouten des Staubsauger Roboter dar. Wie also gehen Staubsaugerroboter im Test mit der Herausforderung von Schwellen, dicken Teppichen, Treppenstufen, Teppichkanten und auch verlegten Kabeln um? Allesamt Dinge, die eigentlich in jeder normalen Wohnung irgendwo vertreten sind.

Im Test kamen alle Geräte mit Teppichkanten und Schwellen sowie Kabeln klar. Sie lernten deren Position und umführen diese bzw. überquerten dieses ungnädige Gelände meisterhaft. Auch Tisch- und Stuhlbeine werden umfahren, lediglich zwischen zu enge Stuhlbeine kommt er dann halt nicht zum Saugen, denn er kann die Fläche ja nicht anfahren. Bei Teppichen mit Fransen, muss man empfehlen, diese mit einem Schwung unter die Kante zu klappen. Hier kann es passieren, dass der Staubsauger auch mal eine einsaugen will und auch gelegentlich „frisst“.
Alle Staubsauger Robot haben sogenannte Absturzsensoren, damit die Haushaltsgeräte eben nicht Treppen hinunter fallen. Das gelingt eigentlich auch ohne Probleme – eigentlich! Man muss einfach darauf achten, dass der Staubsauger Roboter Test auch mal eine kleine Reinigung benötigt, denn er kann sonst nicht richtig „sehen“. Wenn Sie also die Sensoren (Infrarotsensoren) des Roboters regelmäßig säubern, dann wird er auch nicht blind die Treppe runter fahren. Stosssensoren sowie Hindernissensoren verhindern im Allgemeinen harte Kollisionen. Durch ihre runde Bauform haben Sie keine wirkliche Möglichkeit, Möbel zu beschädigen.

Staubsauger Roboter Testsieger – intelligente Saugroboter Haushaltstechnik

Viele Staubsaugerroboter verfügen über intelligente, wirklich clevere Navigationssoftware und kann den Raum ausmessen, teils mit Laser regelrecht abscannt und vermisst, merkt sich die Hindernisse und umfährt sie zukünftig. Das kommt den Möbeln zugute, denn keine Kollisionen wird es nach einer kurzen Zeit mehr geben. Deshalb haben die präziseren Staubsauger Roboter, mit mehr Sensoren und besserer Navigationssoftware und Lernfunktion auch meist keinen umlaufenden Stossschutz mehr nötig. Andere Varianten sind mit Kameras ausgestattet oder haben eine intelligente Raumerkennung mittels Ultraschall-Sensoren und optischen Sensoren, was dann das Anstossen an den Möbeln verhindert.
Manch neuerer Staubsauger Roboter hat gar eine Kamera an Bord, die Anhaltspunkte gibt und diese an das Software System weitergibt. Wer freie Flächen reinigt und keine solchen Anhaltspunkte gibt – beispielsweise durch weisse freie Wände und ohne Möbelstücke – kann diese Art der Haushaltsgeräte dann völlig konfus machen, denn sie können sich nicht mehr im Raum orientieren *-) … ich denke aber, Sie ihnen nicht in völlig leeren Räumen, oder!?

Ein kleines technisches Wunder geschieht, wenn Zusatzgeräte beim Staubsaugerroboter zum Einsatz kommen

Die es für manches Gerät zu kaufen gibt oder welche gar im Leistungsumfang schon enthalten sind. Ich spreche von sogenannten „Saugroboter Leuchttürmen“ oder auch „Virtuelle Wänden„. Der Staubsaugerroboter kommuniziert direkt mit diesen Sendern und Empfängern, kann so eine eigene Flächenkarte erstellen aus der Umgehung des Haushaltsgerätes. So kann man bestimmte Bereiche zur Reinigung abgrenzen und Reinigungsbereiche definieren.
Räume mit mehreren Möbelstücken benötigen im Normalfall auch bei geringerer Quadratmeterzahl längere Reinigungszeiten, denn die Orientierung und Navigation fällt natürlich schwerer, öfters wird die Fahrt durch ein Hindernis unterbrochen. Freie Räume bzw. freie Flächen können deshalb in 30 Minuten (Spitzenprodukte) gereinigt sein, halb so grosse Räume mit gestellten Stühlen und tischen brauchen dann genauso lange.

Wer auf die Höhe seiner Möbelfüsse achtet und dazu passend einen Staubsaugerroboter kauft, kann diesen sogar unter dem Sofa oder Schrank saugen, kehren und bürsten lassen. Das Roboter Gerät darf sich nur nicht irgendwo festfahren!

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Staubsauger Roboter Test - Grafik einer Haushälterin als Roboter

Staubsaugerroboter Test – diese treuen Hilfen leisten ihre Pflichten ohne zu murren und ohne dafür extra die Hand aufzuhalten. Saugroboter rechnen sich schnell – die Arbeit erledigt sich ganz nebenbei.

zurück nach oben

Die Sensoren haben eine ganz andere und umfänglichere Funktion als beispielsweise die bei einem industriell eingesetzten Staubsauger Roboter. Diese müssen meist nur einmalig programmiert werden und vollziehen eine immer wiederkehrende Arbeit und Bewegung. Anders bei dem Staubsaugerroboter, der in verschiedenen Räumen eingesetzt werden soll und sich deshalb immer wieder an verschiedene Gegebenheiten anpassen können muss. Auch werden beispielsweise in Büroräumen oder im Privatbereich einer Wohnung Gegenstände immer mal wieder an anderen Orten platziert. Dies muss der Roboter mit seiner Sensorleistung erkennen und ausgleichen, damit es zu keinen Schäden kommt.

Ebenso ist es erforderlich, dass er erkennt, wo bereits gereinigt wurde und wo nun seine Einsätze sinnvoll wären. Berührungssensoren an den Staubsaugern erkennen deshalb Hindernisse durch ein leichtes Gegenfahren. Diese Positionen werden durch den Saugroboter gespeichert und für die weiteren Fahrten bedacht. Zudem werden dann die Fahrtrichtungen spontan geändert und ein Ausweg bzw. Umweg um das Hindernis selbständig gesucht, um wieder auf den geplanten Reinigungsweg zurückzukehren.
Berührungssensoren werden immer mehr durch Infrarotsensoren ersetzt, die dann ein Erkennen von Hindernissen auch ohne erste Berührung möglich machen. Dabei wird die Zimmereinrichtung erneut geschont und die geringen möglichen Schäden weiterhin minimiert. Genau die selben Sensoren sind auch für ein Zurückfinden zur Ladestation verantwortlich und parkt das Gerät zentimetergenau ein.

Sehr hochwertige Staubsaugerroboter verfügen über weitere Sensoren auf der Unterseite, die den Grund begutachten und selbständig erkennen, ob eine Reinigung benötigt wird oder wo noch erheblich Schmutz aufzunehmen ist. Dort wird dann zu allererst hin gesteuert und gesaugt.

Vom Werk aus haben eigentlich alle Modelle ein gewisses Bewegungsmuster programmiert. Die hochwertigen allerdings überspielen dieses Muster mit den neu gesammelten Daten aus den nun individuellen Räumen. Eine Reinigung findet also sofort statt und ist in jedem Raum möglich, da das zunächst gegebene Bewegungsmuster abgefahren wird. Gute Geräte lernen aber dazu und werden dann effizienter in ihrer Fahrroutine. Der Raum wird ganz individuell gelernt, abgescannt und dann gesaugt. Diesen Vorgang des Erfassend eines Betriebsraumes nennt man Mapping, da sich das Haushaltsgerät quasi eine eigene Wegkarte anlegt. Damit weiss es auch, wo es lang geht und wo es bereits war. Modelle mit Kamera fotografieren sich die Räumlichkeiten und orientieren sich wirklich an den Gegenständen im Raum.

Ladestationen zeigen im Staubsaugerroboter Test deutliche Unterschiede

Die Akkulaufzeit variiert nach Preisklasse, startet etwa bei 1 Stunde Laufzeit und geht bis zu 2 Stunden. Entscheiden Sie bzgl. Ihrer Wohnungsgrösse selbst. Auch 1 Stunde sollte für eine normale Wohnung durchaus ausreichend sein. Verfügt der Staubsauger über eine clevere Basisstation als Ladestation, so haben Sie dort auch eine feste Bleibe, verheddern sich nicht in irgendwelchen Geräte eigenen Ladekabeln. Das ist auf jeden Fall eine saubere Lösung.
Manche Basisstation dient nicht nur zum Aufladen, sondern leistet auch die intelligente Entleerung des Staubauffangbehälters. Natürlich muss man dann auch diesen gelegentlich leeren, aber der Staubsauger Roboter hat so eine längere Saugzeit und der Auffangbehälter nimmt mehr Schmutz auf, als der mobile im Staubsaugerroboter selbst.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

 

Worauf muss ich beim Kauf eines Staubsaugerroboter für mein Zuhause besonders achten, welche Vorteile zeichnen ihn aus, welcher ist der Beste?

Staubsauger Roboter - Frau programmiert den Sauger

Einfach einprogrammieren und anschalten – los geht`s mit dem Saubermachen! Der Saugroboter – nach all meinen Testergebnissen – erledigt dies für Sie!

Wenn Sie eine Fernbedienung haben, dann können Sie Ihren Roboter auch „retten“, falls er sich einmal unter einem Sofa festgefahren haben sollte, ohne mühsam auf die Knie gehen zu müssen. Gerade älteren Personen mag ich diesen tipp ans Herz legen, denn was hilft eine Hilfe, wenn ich sie mühsam befreien muss. Das kommt nicht oft vor, aber jedes Mal wäre genau einmal zu viel – eine Fernbedienung schafft dabei echten Komfort!
Höhere Ladezeiten und somit deutlich längere Saugfahrten erkauft man sich tatsächlich mit einem höheren Preis des Staubsaugerroboter-Haushaltsgerätes. Wer also grössere Flächen hat und den Komfort eines solchen Staubsaugerroboter umfänglich ausnutzen will, der sollte sich auch die längeren Laufzeiten gönnen bzw. damit verbunden auch deutlich kürzere Ladezeiten!

Preiswertere Geräte verfügen oft über keine eigene Ladestation, die sie dann bei Bedarf wieder selbständig anfahren können. Wenn die geladene Energie zu Ende ist, dann ist sie eben aus und das Haushaltsgerät bleibt dort stehen, wo es gerade per Programm gelandet ist und eben nicht an der Ladestation. Dann muss man den Roboter Staubsauger evtl. schon mal unter dem Sofa oder Schrank suchen bzw. hervorholen. Wer mehr investiert, weiss sein Gerät immer regelmäßig und automatisch an der Ladestation vorzufinden.
Je nach Ihrer Wohnungsgrösse, sollten Sie Acht geben auf die Grösse des Schmutzauffangbehälters, denn den muss man nach wie vor immer noch von Hand leeren. Haben Sie also grosse Flächen vom Staubsaugerroboter zu säubern, so planen Sie eine rechtzeitige Routine zur Leerung mit in Ihre Haushaltsarbeiten mit ein. Wenn er voll ist, dann fährt er nicht mehr seine Runden oder die Reinigungsleistung bleibt eben unter den Möglichkeiten. Präzises Arbeiten kosten Geld – auch beim Staubsaugerroboter!

Wir empfehlen einen Staubsauger Roboter mit Timer-Schaltung – diese macht den Saugroboter erst richtig unabhängig

Wegen der Geräusche bekommt man einen extremen Zusatznutzen, wenn man die Reinigungszyklen durchführen lässt, während man nicht selbst zuhause ist. Viele Timer verfügen nicht nur über geringe Justiermöglichkeiten, sondern erlauben auch die Wahl der einzelnen Wochentage mit den jeweiligen Aktivzeiten einzugeben – eine umfängliche Zeitprogrammierung ist so gegeben.

Mit dem Saugroboter Testsieger mehr Komfort ins Leben und den Alltag bringen

Achten Sie auf die zusätzlichen Ausstattungen bzw. mitgelieferten Gummibürsten und Wedel, spezielle rotierende Bürstenrollen etc. diese könnten den Ausschlag geben, ganz individuell in der Ausrichtung auf den Einsatz in eben Ihren speziellen Räumen und auf verschiedenen Untergründen.

Einsatz eines Staubsaugerroboter – Vorteile und Kaufargumente für die Testsieger:
  • keine Lärmbelästigung, da er saugen kann, während wir aus dem Haus sind – somit weniger Lärmstress!
  • die Handarbeit mit dem Staubsauger wie sonst, musste nur noch alle 4-5 Wochen stattfinden – enorme Erleichterung in Sachen Zeitplanung!
  • regelmässige Grundreinigung, gerade bei Haustieren sehr anzuraten!
  • kommen Sie auch nach Tagen oder Wochen fern der Wohnung zurück und geniessen Sie ein sauberes Heim!
  • keine Kratzer mehr im Laminat oder Parkett durch die unter den Schuhsohlen herein getragenen Steinchen, denn diese werden nun im Foyer aufgesammelt und somit die Gefahr frühzeitig gebannt

Hier noch ein Direktlink auf die Info-Seite bei wikipedia.org

Auch ein interessanter Artikel zum Boom bei Staubsauger Robotern auf welt.de

zurück nach oben

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Ein paar Tips für Ihre Nutzung eines Staubsaugerroboters – worauf man beim Kaufen achten sollte:

  • leeren Sie regelmäßig den Staubbehälter oder das Staubfach des Automaten. Oft füllen sich diese schnell – ggf. achten Sie auf ein grösseres Behältervolumen
  • entfernen Sie regelmäßig Haare und Flusen von den rotierenden Bürsten, die sonst nicht mehr sauber reinigen können
  • achten Sie auf frei liegende Kabel elektrischer Haushaltsgeräte und Roboter. Dort bleiben Staubsauger Roboter gerne mal hängen. Ggf. nutzen sie ein Modell mit versetzbaren Schranken
  • klappen Sie die Fransen von Teppichen unter, damit die Gefahr des Einsaugend und Verheddernd vermieden wird
  • U-förmige Flächen zwischen Hindernissen mögen alle Roboter nicht gerne, da sie Sackgassen darstellen. Wenn Sie Stühle und Tische haben mit engen Beinen, dann stellen Sie diese hoch, damit die Fläche gesaugt werden kann
  • programmieren Sie die Laufzeiten zu Tageszeiten, an denen Sie nicht anwesend sind – damit vermeiden Sie eben die stressigste Problematik des Saugens überhaupt … den Lärm!
  • wischen Sie regelmäßig das Gehäuse des Roboters gründlich ab, damit seine Sensoren freie Sicht haben und exakt arbeiten können
  • die Fühler an der Unterseite ertasten Treppenstufen und Absätze – reinigen Sie diese unbedingt von Haaren oder Flusen, damit keine Abstürze die Folge sein können

 

Seit einigen Jahren nun gibt es ein sehr interessantes Staubsauger Roboter Angebot im Markt, welches von Anfang an mein höchstes Interesse weckte. Ich spreche von den sogenannten Staubsauger Roboter. Staubsaugerroboter sollten einem einiges an lauter und ungewünschter Arbeit abnehmen, dachte ich, und begann sogleich mit der Recherche und den Tests – damals gab es nur einige wenige Staubsauger Roboter, die erschwinglich waren und die auch hohe Qualität auf lange Zeit versprachen. Ich finde, hier investiertes Geld lohnt sich immer!

Ich bin ein echter Freund von Erleichterungen durch Technik im Alltag, so kam ich zu meinem gekauften Testsieger unter den Staubsauger Roboter

Wer schimpft nicht an der einen oder anderen Stelle, wenn es um die mühsame und oft als Last angesehene Hausarbeit geht. Fussboden säubern und Fenster putzen, Frühlings-Hausputz … diverse unterschiedliche Bodenbeläge sind zu beachten, das geht oft in die Stunden und wird somit auch als Last empfunden. Die man sich allerdings auch gut und gerne vereinfachen kann, wie man sehen wird. Die lästige Saugerei lässt sich tatsächlich auf ein Minimum reduzieren und das mittlerweile zu erschwinglichen Preisen.
Vor wenigen Jahren noch, sah man Staubsauger Roboter als zu teuer und als „Spielzeuge“ von Computer Nerds an. Dieses Bild hat sich komplett geändert, denn mittlerweile gibt es kaum wirklich schlechte Hygiene-Haushaltsgeräte mehr auf dem Markt. Die Hersteller haben gelernt und das Feedback in die Entwicklung besserer Software für diverse Steuerungsprogramme gesetzt. Auch sind die Haushaltsgeräte heute geräuschärmer, kraftvoller, fahren bessere Strecken ab, sind gründlicher – bis in die Ecken hinein, kommen besser mit Hindernissen zurecht.

Man kann die neueren Staubsaugerroboter, die Generationen durchaus als „intelligent“ bezeichnen. Sie arbeiten wirklich komplett selbständig, fahren die programmierten oder freien Bereiche Ihrer Wohnung autark ab und reinigen Ihre Wohnung, während Sie andere Arbeiten erledigen können oder gar nicht zuhause sind. Sie bekommen also von der Reinigungsarbeit des Staubsauger Roboter gar nicht unbedingt etwas mit. Keine der von vielen Menschen immer als stressig und störend empfundenen Sauggeräusche sind somit zu ertragen, Sie haben nur ab und an mal den Staubsauger Roboter zu leeren.
Wenn Sie den Staubsauger Roboter richtig einstellen und anwenden, dann bleibt Ihre Wohnung immer blitzeblank geputzt – ohne jede hörbare Störung und den ansonsten immensen Zeitaufwand.
Die Tiefenreinigung von höheren Teppichen oder Vorlegern, sollten Sie diesen Staubsauger Robotern nicht zumuten. Tiefenreinigung ist wegen der begrenzten Saugkraft solcher Staubsaugerroboter natürlich nicht wirklich möglich, aber die ständige Reinigung zwischendurch, die Krümel der Chips beim TV-Sehen, die Brotkrumen nach dem sonntäglichen Frühstück, Haare im Bad oder nach dem Nachschneiden, die auf Parkettböden immer stark auftretenden Wollmäuse … das alles ist nun nicht mehr Ihre Sorge!
Meine Erfahrung und die meiner Bekannten, die sich das erst einmal bei mir angesehen hatten, dann berichten liessen, wie sich ein solcher Staubsauger Roboter tatsächlich im Haushalt für eine verbesserte Sauberkeit einbringen liess, mittlerweile aber zahlreich auch einen solchen Helfer zulegten, zeigte, dass die regelmässigen Tiefenreinigungen mit einem starken Staubsauger Roboter auf 1 mal im Monat reduziert werden konnten, nach der Nutzung eines Staubsauger Roboters! Nutzen Sie die Timerfunktionen des Haushaltsgerätes unbedingt – dies wird Ihnen einen Grossteil des Komforts bringen.

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Einen Staubsauger Roboter kaufen und nie mehr selbst Saugen müssen? Was war das Ergebnis unseres Saugroboter Tests?

Nicht zu unterschätzen ist die eingesparte Zeit. Saugroboter sind längst keine Spielzeuge mehr, sondern echte und ernst zu nehmende Haushaltshilfen, die ein beachtliches Arbeitstempo hinlegen können. Die Staubsauger Roboter Technik hält seit Jahren immer mehr Einzug in unseren Alltag und erleichtert unser Leben wo immer es geht. Da die frei verfügbare Freizeit in allen Bereichen eingeschränkt wird, suchen viele Menschen nach Möglichkeiten, irgendwo wieder Zeitfenster für sich und eigene Bedürfnisse zu schaffen. Hier macht eine technische Entwicklung wie der Staubsauger Roboter unser Leben wesentlich komfortabler.
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ein solcher Staubsauger Roboter in jedem Haushalt wieder findet. Vor ihnen ist kein Krümel oder Tierhaar sicher, Fussel und Brösel, Blätter von Zimmerpflanzen etc. alles wird gefunden und aufgesaugt. Sparen Sie Zeit und Aufwand bei Ihrer Haushaltsarbeit, ersparen Sie sich den Stress lauter und anstrengender, mühsamer und langweiliger Pflichtarbeiten im Haushalt. Mittlerweile ist der Staubsauger Roboter längst der beliebteste Trend im Bereich der Haushaltshilfsmittel.

Natürlich würde ich mir gerne auch eine angestellte Haushaltshilfe leisten, aber das übersteigt doch meine aktuellen finanziellen Möglichkeiten und zudem liefern mir die Top-Haushaltsgeräte auch ohne Absprachen über Termine, Urlaube und Krankheitsfälle immer einen gleichbleibenden Service. Ich fühle mich deshalb befreit von mancher Last. Ständig verschob ich die Saugerei, eben weil sie mir wegen des Lärms und der Eintönigkeit zu lästig war. Nun wird meine Wohnung durch einen solchen robusten Staubsauger Roboter regelmäßig und fast täglich gereinigt – das ist kompromisslos einfach!
Wer beim Kauf eines solchen Roboters auf dessen Höhe achtet und sich seine Möbelstücke vorher einmal genau ansieht, die Höhe der Sofa- und Sitzmöbel im Speziellen, der kann sogar unter diesen saugen lassen. Sonst war das nur mit flach auf den Boden legen oder mindestens Niederknien möglich, um den Staubsauger-Arm horizontal unter die Sitzmöbel zu schieben und dabei noch mit dem Auge fast auf dem Boden zu beobachten, dass auch überall gesaugt wurde – was lästig – nun Vergangenheit!

zurück nach oben

Achten Sie beim Kaufen des Staubsauger Roboter grundsätzlich auf folgende Merkmale, die Ihnen lange Freuden an Ihrem neuen Staubsauger Roboter bescheren werden:

  • um Raumkanten abzufahren und zu säubern, benötigt Ihr Roboter auch Seitenbürsten – früher ein Schwachpunkt, heute eigentlich gar kein Thema mehr
  • um wirklich in den Genuss eines dieser stillen Helferlein zu kommen, sollten Sie ein Haushaltsgerät mit Timer erwerben. Damit können Sie die Arbeitszeiten auf Tageszeiten, Uhrzeiten und auch auf bestimmte Wochentage hin vorgeben und diese so legen, dass Sie davon gar nichts mehr mit bekommen – eben wenn Sie beim Einkauf sind oder bei der Arbeit, im Garten …
  • die wirklich komfortablen Top-Haushaltsgeräte können Ihnen unter Umständen weitere Erleichterungen im Umgang mit solchen Staubsaugerrobotern bieten. So gibt es Ausführungen, die mit Sensoren gar einen Bereich eingrenzen können, in dem der Roboter dann eigenständig seine Arbeit über Infrarot-Schranken verrichtet. Es agiert dann quasi wie an einer „Leine“ in einem grösseren Areal
  • Legen Sie sich grundlegend fest auf einen Roboter, welcher nach dem Zufallsprinzip irgendwie die gesamte Fläche abfährt bzw. ein vorgegebenes Muster des Herstellers abarbeitet oder eben auf ein „intelligentes“ Staubsauger Roboter Modell, welches sich die räumlichen Gegebenheiten nach und nach merkt, darauf seine Aktionen ausrichtet. Dies tun selbstverständlich die teureren Staubsaugerroboter eher, als die preiswerten Geräte. Dabei wird der Funktionsraum durch Sensoren gekennzeichnet, er fährt in diesem Bereich seine Runden und Strecken, lernt dazu die vorhandenen Hindernisse binnen weniger Arbeitseinsätze. Dadurch wird das abgefahrene Muster enger
  • diese Geräte sind in den oberen Preisbereichen zu finden, finden aber auch alleine zur Ladestation zurück, laden sich vollständig an der Ladestation auf und beginnen dann mit der Fortsetzung der programmierten Arbeiten – bei grösseren Flächen also anzuraten, da ansonsten diese Haushaltsgeräte immer wieder ihr Programm vom Anfang her starten, hier lohnt der höhere Preis, da der Roboter da wieder beginnt, wo es vorher endete
  • entscheiden Sie, ob es wirklich erwünscht ist, die Saugarbeiten von Hand zu starten und zu stoppen, sich um die erneute Ladung kümmern zu müssen oder all diese Vorgänge ebenso an den Staubsauger Roboter zu delegieren. Die hochpreisigen Geräte sind völlig frei zu programmieren und erfordern lediglich die Leerung der in der Ladestation oder im Roboter Staubsauger befindlichen Auffangbehäjter

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

Meine Tipps für eine optimale Funktionsweise Ihres gekauften Staubsauger Roboters mit Ladestation
  • schaffen Sie alle losen Kabel in Ihrer Wohnung beiseite, hier bleibt ein Roboter gerne auch mal hängen
  • wenn Sie Kabel haben, die nicht weg geräumt werden können, so nutzen Sie Staubsauger Roboter mit manuell aufstellbaren Schranken
  • sollten Sie Teppiche mit Fransen haben, so klappen Sie diese unter die Teppichkanten für einen besseren Arbeitsablauf
  • damit das programmierte Profil nicht zu kompliziert wird, sollten Sie Stühle an den Tischen hochstellen, viele Staubsauger Roboter, erwies unser Test, sind auch zu gross für die Zwischenräume
  • reinigen Sie regelmäßig aufgefangene Haarbündel an den Bürsten, da sonst die nächste Reinigungsarbeit des Roboters nicht ganz so gründlich verlaufen kann
  • je nach Grösse des Staubfachs die regelmäßige Leerung planen, es gibt deutliche Grössenunterschiede
  • kontrollieren Sie den Luftfilter regelmäßig, damit die Saugkraft konstant hoch bleibt
  • die „Augen“ Ihres Roboters sollten sauber sein – reinigen Sie deshalb das Gehäuse und die Sensoren von Zeit zu Zeit
  • um Absätze und Treppen zu erkennen, haben diese Haushaltsgeräte unter dem Gerät Fühler angebracht. diese sollten ebenfalls wie die Bürstenrollen frei von Harren oder Wollmäusen sein, bevor Sie den Staubsauger Roboter wieder auf Patrouille schicken
  • nutzen Sie die Timer-Funktion und lassen Sie den Staubsauger Roboter seine Arbeit tun, während Sie weg sind – er nimmt Ihnen die Arbeit ab, aber das Sauggeräusch bleibt
  • wenn Sie wertvolle Möbel besitzen, so achten Sie auf Staubsauger Modelle, die einen Rundum-Prallschutz ggf. aus Gummi vorweisen können, um ganz sicher zu gehen – auch eine Erkenntnis aus unserem Staubsauger Roboter Test

Für wen eignet sich das Kaufen eines Staubsauger Roboter ganz besonders?

Alle Menschen, die sich die tägliche Arbeit erleichtern und/oder sich zusätzlicher Belastungen im Haushalt entledigen wollen. Für Menschen, die ohnehin über zu wenig Freizeit zur Erholung verfügen bzw. zur alltäglichen Belastung nicht zudem noch die Hausarbeit leisten können.

  • Ältere Menschen
  • Allergiker
  • Single-Haushalte
  • Vielarbeiter
  • Hausfrauen generell
  • Technik- und Design-Begeisterte

Mein Fazit für Ihren Kauf eines Saugroboters nach unserem Staubsauger Roboter Test

Ines Manden über ihren Staubsauger Roboter Test

Ja, das Saugen der Wohnung mittels Staubsauger Roboter funktioniert tatsächlich! Gewinnen auch Sie mehr Zeit für das Ihnen Wesentliche, statt sich mit unliebsamen Arbeiten im Haushalt aufzuhalten – kaufen Sie sich einen!

Bei meinem persönlichen Staubsaugerroboter Kauf Test (Testsieger) sehe ich nun keineswegs mehr den Roboter als ein Spielzeug der Reichen, sondern bereits für Jedermann erschwinglich sind, eine enorme Last von mir genommen. Mir war die Hausarbeit oft lästig und zu viel – sie gehörte aber einfach immer gemacht. Staubsauger Roboter sind bereits sehr populär – weltweit werden jährlich mehr als 1 Million Saugroboter gekauft (!) – und ziehen in alle Haushalte ein. Ich finde, er gehört einfach mittlerweile zum Standard eines modernen Haushalts dazu!
Ich leiste mir diesen Luxus und Gewinn an Freizeit, dabei habe ich ein stets frisch gesaugtes Eigenheim. Die Präzision mancher dieser Staubsauger Roboter ist überwältigend und man muss sich keine Gedanken um die Zuverlässigkeit der Staubsauger Roboter machen. Staub und Schmutz, gar Tierhaare auf dem Boden – egal ob Teppich oder Parkett – gehören nun der Vergangenheit an – die einfache Programmierung der Staubsaugerroboter ist keine Hürde mehr, denn sich kann intuitiv von Jedermann nachvollzogen werden.
Millionenfach bewährt findet man Haushalts Saugroboter in Asien bereits fast so natürlich vor, wie beispielsweise Geschirrspülmaschinen. Bei uns hierzulande herrscht immer noch die Skepsis, aber die Verkaufszahlen in anderen Teilen der Welt sprechen eine ganz andere Sprache. Mittlerweile haben alle Hersteller jahrelange Erfahrung sammeln können, weshalb diese Technik keineswegs mehr in den Kinderschuhen steckt. Die Bedienerfreundlichkeit und Programmierbarkeit lässt keine Wünsche mehr offen.

zurück nach oben

shopLounge - Preisvergleich Produktvergleich - alle Online-Shops in 1 Suche

 

Staubsaugerroboter Testsieger kaufen – mit einem Staubsauger Roboter im Haushalt viel Zeit und Lärmstress sparen – hier unser Kauf Test!
4.64 (92.78%) 36 votes